Sie untergliedert sich in drei Werte:

  1. Verfügbarkeit; Informationen stehen zum geforderten Zeitpunkt zur Verfügung.
  2. Integrität; Die Daten sind vollständig und unverändert.
  3. Vertraulichkeit; Schutz vor unbefugter Preisgabe

Folgende Lösungsansätze bieten wir hierfür an:
Physikalische Absicherung der Server über Racktechnologie, klimatisierter Raum, USV-gesicherter Stromversorgung , Zutrittskontrolle und Überwachungssysteme (z.B. mit Sensoren für Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wasser etc.) mit integrierter Alarmierungsfunktion (z.B. E-Mail, SMS).

Technische Absicherung der Daten erfolgt idR mit zentralen SAN-Systemen/RAID-Verbund, die einen Ausfall von Festplatten oder Speichersystemen kompensieren können, ohne dass Datenverluste auftreten. Ergänzende Datensicherungskonzepte wie Backup to Disk, Disk to Tape, helfen bei der schellen Wiederherstellung von versehentlich gelöschter Daten. Weiter sollten Antivirus-System die Datenbestände vor Schadcode schützen. Die Überprüfung der Datenbanken auf Konsistenz der logischen Struktur sollte genauso regelmäßig erfolgen.

Sichere Richtlinien und Rechtestrukturen müssen Grundlage der IT-Sicherheit sein, sowie eine sinnvolle Passwort-Strategie. Sicherung der „Übergangspunkte“ z.B. Nutzung von Wechselmedien, USB-Ports oder VPN-Einwahlen können neben den Rechtestrukturen auch durch Intrusion Detection-Systeme (IDS) kontrolliert und überwacht werden.

Sichere Verbindung mehrerer Standorte  wie z.B. Zentrale mit Niederlassungen, HomeOffices erfolgen meist über das Internet via „Virtual Private Network (VPN)“, dabei wird der Datentransfer über die VPN-Mechanismen verschlüsselt. In einem solchen Szenario sollten vorgegebene Kennwörter ebenfalls regelmäßig geändert werden.

Weiter bieten wir ausgelagerte Managed Services für Firewall, Antivirus, Update Service, Online-Backup (Disaster Recovery) und Monitoring für ein Mehr an Sicherheit an.